Jetzt runterladen:

benchex Guideline:

 

„7 Schritte zu mehr Kooperation zwischen Marke und Handel“

Für Händler und Marken, die mehr unternehmerischen Erfolg erzielen wollen – durch Kooperation.

Warum mehr Zusammenarbeit?

Lesen Sie, welche Vorteile die Zusammenarbeit zwischen Marken und Handel hat

Guideline zur Umsetzung von Quick Wins

Lesen Sie, wie Sie die systematische Zusammenarbeit zwischen Marke und Handel in einem Pilotprojekt starten: identifizieren Sie geeignete Projekte, Partner und KPIs bevor Sie über den Roll-Out entscheiden

Ihre Insights

pdf mit 10 Seiten und Abbildungen

IN 7 SCHRITTEN ZU MEHR KOOPERATION ZWISCHEN MARKE UND HANDEL

Eine für beide Seiten vorteilhafte Zusammenarbeit – wie in der Symbiose zwischen Fisch und Koralle profitieren beide Seiten von der Kooperation. Spezifische Eigenschaften ergänzen sich und das Ergebnis wäre ohne den jeweils anderen nicht zu erzielen.

Jeder Kooperationspartner bringt sich in die Kooperation ein um aus der Kooperation zu profitieren.

Die Erkenntnisse einer empirischen Studie von McKinsey und ECR Europe sprechen klar für mehr Kooperation zwischen Marke und Handel: 6% Umsatz- und 4% Ertragspotenziale können durch kooperative Prozesse zwischen Marken und Handel gehoben werden.

Der Kunde ist König – zumindest sollte er es sein und erfolgreiche Marken und Händler orientieren sich strikt an dieser Maxime. Und so ist es aus Kundensicht eben ein Vermarktungsprozess wenn er eine Marke bei einem Händler kauft. Und wenn etwas schief geht (z.B. Out-of-Stocks oder dergleichen) spielt es aus Kundensicht keine Rolle, wie es dazu kam oder ob die Marke oder der Händler etwas verschuldet hat. Deswegen sollte auch gemeinsam am optimalen Kauferlebnis der Konsumenten gearbeitet werden. Wir sehen noch zu häufig Beispiele, wo die Platzierungslogik nicht dem Suchverhalten der Konsumenten entspricht. Um das anzugehen, ist erforderlich, dass die notwendigen Shopper Insights zur Consumer Decision Journey vorliegen und „auf die Fläche“ (oder in den online Shop) gebracht werden.

Müßig zu überlegen, welche Verantwortung hier Marke oder Handel haben – denn es leuchtet ein, dass eine aus Konsumentensicht logische Warenplatzierung zu mehr Abverkauf führt. Und davon profitieren letztlich alle drei: Marke, Handel und Konsument (Win-Win-Win).

Lesen Sie in den Guidelines, wie Sie mit Ihrem Unternehmen die vertikale Kooperation zwischen Lieferanten, den Top Marken in ihren Kategorien, und dem Handel starten und langfristig nachhalten.

Jetzt downloaden.